Muss jeder SchülerIn der Schule ein Praktikum machen?

Jeder SchülerIn der 11.Klasse der Fachoberschule muss Praktika im Umfang von ca. 18 Wochen absolvieren.

Nach oben

Wie wird das Praktikum zeitlich organisiert?

In der Regel werden die 18 Wochen Praktikum in Blöcke von drei Wochen unterteilt. Diese dreiwöchigen Praktikumsblöcke wechseln sich mit dreiwöchigen Unterrichtsblöcken ab.

Nach oben

Muss ich selbst eine Praktikumsstelle (für mein Kind) suchen?

Die SchülerInnen müssen sich vorab keine Praktikumsstelle selbst suchen. Die Schule verfügt über einen großen Stellenpool in Ihrem Einzugsbereich. Die SchülerInnen können sich aber mit Zustimmung Ihres Praktikumbetreuers selbst um eine Praktikumsstelle bemühen. 

Nach oben

Wann beginnt das Praktikum?

  • In der zweiten Schulwoche mit den b- und d-Klassen.
  • Ab der fünften Schulwoche mit den a- und c-Klassen.
  • Die Einteilung in die Klassen erfolgt nach übergeordneten Gesichtspunkten wie z.B.: Wunsch nach einem Auslandspraktikum, geographische Zuordnung der Betreuungslehrkräfte.

Nach oben

Sind die Praktikanten versichert?

Für jeden SchülerIn ist eine Haftpflichtversicherung und eine Unfallversicherung abgeschlossen.

Nach oben

Wie viele verschiedene Praktikumsstellen besucht ein SchülerIn insgesamt?

  • Für die SchülerInnen der Ausbildungsrichtung Gestaltung findet die fachpraktische Ausbildung im Wechsel in den schuleigenen Werkstätten sowie in Praktikumsstellen (Unternehmen/Einrichtungen) außerhalb der Schule statt.
  • Die SchülerInnen der Ausbildungsrichtung Gesundheit absolvieren ihr Praktikum ausschließlich in Unternehmen/Einrichtungen des Gesundheitswesens (Prävention/Diagnostik, Therapie und Pflege), wobei sie jeweils zwei aufeinanderfolgende Praktikumsblöcke in der gleichen Einrichtung ableisten werden.
  • Die SchülerInnen der Ausbildungsrichtung Sozialwesen besuchen i.d.R. drei unterschiedliche Praktikumsstellen (Bereiche Pflege, Erziehung und soziale Arbeit), wobei sie jeweils zwei aufeinanderfolgende Praktikumsblöcke in der gleichen Einrichtung ableisten werden.
  • Für die SchülerInnen der Ausbildungsrichtung Technik findet die fachpraktische Ausbildung im Wechsel in den schuleigenen Werkstätten sowie in Praktikumsstellen (Unternehmen/Einrichtungen) außerhalb der Schule statt.
  • Die SchülerInnen der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung besuchen i.d.R. ebenfalls drei Praktikumseinrichtungen in den Bereichen Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege.

Nach oben

Kann ich eine Praktikumsstelle wechseln?

Es wird erwartet dass der SchülerIn beide dreiwöchigen Praktikumsblöcke in einer Einrichtung absolviert.

Nach oben

Wie muss man sich in der Praktikumsphase entschuldigen?

Der SchülerIn entschuldigt sich im Krankheitsfall umgehend in der Schule und in der Praktikumsstelle.

Nach oben

Wie viele Stunden müssen Praktikanten arbeiten?

Die Wochenarbeitszeit soll 34 Stunden betragen. Die Arbeitszeiten richten sich nach den in der Praktikumseinrichtung üblichen Arbeitszeiten; es gilt jedoch das Jugendarbeitsschutzgesetz.

Nach oben

Kann man auch Praktikum außerhalb des Einzugsbereichs der Schule machen?

Ein Praktikum ist nur im Einzugsbereich unserer Schule möglich.

Nach oben

Haben die Praktikanten an Feiertagen (z.B. Buß- und Bettag) auch frei?

Die SchülerInnen haben in den Ferien und an unterrichtsfreien Tagen praktikumsfrei.

Nach oben

Wichtige Infos

Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2019/2020

Im Zeitraum 18.02. bis 01.03.2019 können Sie sich an der Schule für...

[mehr]

Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsbedingungen

Ungünstige Witterungsbedingungen, insbesondere winterliche...

[mehr]