Achtzig Schülerinnen und Schüler der BO Bayreuth an der Uni

In der 13. Jahrgangsstufe der Beruflichen Oberschule fertigen die Lernenden zur Vorbereitung auf ein späteres Studium ihre erste schriftliche wissenschaftliche Arbeit an (Seminararbeit).

Dazu fand am 26. Juli 2016 an der Universität Bayreuth eine Veranstaltung zu dem Thema „Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens“ statt.

Der Referent, Dr. Stefan Hähnel vom Lehrstuhl VWL V – Institutionenökonomik, führte die Schülerinnen und Schüler in unterhaltsamer und tiefgründiger Weise an die Welt der Wissenschaft und die Regeln, die bei der Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten zu beachten sind heran. Die Veranstaltung diente gleichzeitig der Fortbildung der Lehrpersonen an der Beruflichen Oberschule.

Nach oben

Abschlussfeier 2016

Die 10 Preisträger mit Ehrengästen, Schulleitung und Moderationsteam.

In feierlichem Rahmen verabschiedete die Berufliche Oberschule Bayreuth am 07.07.2016 Abschlussklassen in der Stadthalle Bayreuth.

Insgesamt wurden 328 Hochschulreifezeugnisse (Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife und allgemeine Hochschulreife) überreicht.

Nach Begrüßung und Ansprache des Schulleiters sprachen Bürgermeister Ebersberger und Schulpfleger Tasdelen ein Grußwort. Für die SMV richtete Herr Schobert einige Worte an seine Mitschüler.

Die Veranstaltung wurde musikalisch umrahmt durch vielfältige Beiträge.

Es wurde 10 Preise vergeben, an die Schulbesten, an die Europapreisträger und ein Sonderpreis.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau StRin Julia Backenstoß und Frau Annika Boderke (F12G).

Nach oben

„Die Show ohne Grenzen“ - Aufführung am 3. Mai 2016

von Ulrike Winkelmann

Eine Satire über Talkshows, Gameshows und andere Lebensnotwendigkeiten …Drei Frauen wollen ihr bisheriges Leben hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen. In der Show, für die sie gecastet wurden, da ihre Geschichten hohe Einschaltquoten versprechen, können sie das notwendige Geld gewinnen. Doch dafür müssen sie ihre Persönlichkeit nach und nach entblättern und immer neu um Sympathien buhlen. Denn das Publikum im Studio und die Millionen vor den Bildschirmen entscheiden darüber, welche der drei beim Sprung in den neuen Lebensabschnitt unterstützt werden soll. Alles ist perfekt getimt und geprobt, denn bei einer Livesendung dürfen keine Pannen passieren. Auch beim Studiopublikum nicht. Durch die Show führt wie immer Esther Semelczy. Ein Name, der einen unvergesslichen Abend verspricht! In jeder Hinsicht.

Darsteller (in der Reihenfolge des Auftretens):

  • Carolin Booz, F12Wb (die Regisseurin)
  • Casandra Arlt, F12Wb (Josefa-Maria Schwarzmeier, eine Kandidati)
  • Leoni Böhm, F12Sb (Shana, eine Kandidatin)
  • Lena Hilme, F12Sb (Kristin, eine Kandidati)
  • Annika Boderke, F12Gb (Esther Semelczy, die Star-Moderatorin)
  • Aurelia Mandlmeier, F12Sb (Bettina, die Regieassistentin)
  • Julia Backenstoß (Nadja, die warming-upperin)
  • Regine Bayer (Kamera und Ton)
  • Fabian Lauritz, F12Wb (Gregor, der Showassistent)

  • Regie und Technik:
    Regine Bayer und Julia Backenstoß

Die Theatergruppe der Beruflichen Oberschule Bayreuth

Wir alle wissen: Schule ist ein großes Theater. Es gibt schöne, aber ebenso anstrengende Momente. Man beißt sich an vielen Mengen Text fest, lernt und gibt schließlich sein Wissen zum Besten.

Im Theaterkurs unserer FOS-BOS ist das aber genau anders herum. Hier ist das Theater die Schule! Die Aula wird jetzt zur Bühne umgestaltet. Plötzlich ist es erlaubt, ja, geradezu angeordnet, laut zu brüllen oder leise zu lachen. Es wird gewatschelt, gewackelt und mehr gewagt, mal als Moderator, Sektenangehörige und auch als strengchristliche Gardetänzerin. Der Kreativität und der eigenen Umsetzung sind dabei weder Tabu noch Grenze gesetzt.

Und ja, unter der Leitung unserer beiden Lehrkräfte hat es gut getan, am Ende jeder zweiten Woche, noch einmal jeden Stress hinter sich zu lassen und in andere Rollen schlüpfen zu können. Es ist geradezu angenehm sich gegenseitig mit Obst- und Gemüsesorten zu beschimpfen (natürlich nur zur Stimmbildung) oder mit verschlossenen Augen, laut summend, auf der Suche nach seinen Freunden durch das Schulgebäude zu irren (selbstverständlich um das Vertrauen zu stärken)!

Das Alles hat auch einen Sinn: Die Mitglieder des Wahlfaches Theater durften dieses Jahr ihr Können auch landesweit beweisen, bei den bereits 4. Theatertagen der FOS und BOS aus ganz Bayern. Mit dem Stück „Show ohne Grenzen“ im Gepäck, einer großen Menge Aufregung und noch viel mehr Vorfreude ging es diesmal zu einer FOS nach Rosenheim.

Jede eingeladene Schule stellte ihr eigenes Theaterstück vor, manche dramatisch, manche sehr humorvoll und auch ein paar auf Englisch. Jede Gruppe bekam ihr eigenes Resümee und jede Kritik war durchgehend freundlich und konstruktiv. Selbstverständlich war das kein Wettbewerb, kein Kleinkrieg – alle waren gleich gut, haben gelacht und einen Abend lang viel Spaß gehabt. Wie es am Theater eben ist.

Im Mittelpunkt stand aber natürlich die Aufführung. Die eingespielten Kritiken setzten die Mitglieder der Theater AG auch gleich um, als sie wieder nach Hause kamen. „Die Show ohne Grenzen“ wurde selbstverständlich auch für Lehrkräfte, Freunde und Verwandte in Bayreuth vorgeführt. Womit wir wieder am Ausgangspunkt wären: Die Aula wurde zur Bühne für einen Abend. Die Schule wurde zum Theater.

Wir, die Mitglieder der Theatergruppe, hoffen, dass Ihnen unsere Show ohne Grenzen ebenso gut gefallen hat wie uns – und nachfolgende Schülergenerationen vielleicht auf den Geschmack des Theaterspielens gebracht zu haben. Immerhin brauchen wir für die nächsten Theatertage würdige Nachfolger!

Annika Boderke (F12Gb)

Nach oben

fpA 2016 in Prag

Zum 7. Mal findet heuer das Austauschprogramm Prag – Bayreuth statt.

Dieses Jahr (erstmalig im Mai) sind vier Schülerinnen und zwei Schüler aufgebrochen, um ihre Auslandserfahrung zu erweitern.

Was die Schüler dort so erleben, können Sie hier nachlesen.

Nach oben

Wir sind dabei !!!

Nach fast zweijähriger Planungs- und Umsetzungsphase ist es geschafft - die Fachoberschule Bayreuth ist mit drei Schülerprojekten bei der Landesgartenschau vertreten. Insgesamt waren fast 100 Schülerinnen und Schüler beteiligt und die Ergebnisse sind absolut beeindruckend!

Ganz unter dem Motto „Musik für die Augen“ gestalteten die Klassen FOS 12Ga und 12Gb zahlreiche Bauzaunverkleidungen, welche sich direkt im Eingangsbereich an der Badstraße befinden. Unter der Leitung von Dipl. Design. Ute Heimüller und StRin Tina Weißflach wurden anhand von selbst erstellten Fotografien aufwendige Bildcollagen gestaltet, welche durch kreative Umsetzung und überdimensionale Größe bestechen.

Des Weiteren sind in einem Gemeinschaftsprojekt von Gestaltung und Technik im Rahmen der Fachpraktischen Ausbildung Stehlen entworfen worden, welche als „Sinfonie in Metall“ auf der Landesgartenschau zu bewundern sind.

Beteiligte Klassen waren hierbei die FOS-Klassen 12Ga, 12Gb, 12Ta und 12Tb. Werkstattausbilder Peter Koch und Dipl. Design. Ute Heimüller schufen zusammen mit den Schülerinnen und Schülern faszinierende Objekte aus verschiedensten Metallen. Diese sind durch ihre unterschiedliche Farb- und Strukturwirkung und den Einbau von beweglichen Teilen ein echter Hingucker auf dem Gelände!

Ein weiteres, im wahrsten Sinne des Wortes spannendes Projekt befindet sich gerade noch in der Entstehungsphase. Dipl. Design. Wiebke Colsman verknotet mit den Schülerinnen und Schülern der Klassen F11Ga und F11Gb elastische Fäden zu einer Art Pavillon. Hierbei entsteht ein begehbarer Raum welcher gar unglaubliche Formen und Strukturen aufweist! Lassen Sie sich überraschen!

Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier schon einmal vorab … 

Also, nichts wie hin zur Landesgartenschau! Sie findet vom 22. April bis 6. Oktober 2016 statt und ist auf jeden Fall ein Erlebnis für die Sinne!

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bei allen beteiligen Schülerinnen und Schülern bedanken!

Euer Einsatz, Ehrgeiz und kreativer Schaffensdrang ist absolut lobenswert - ihr könnt wirklich mächtig stolz auf euch sein!!!

 

StRin Tina Weißflach

Nach oben

Projektetag 2016 - Taboo

Wer träumt nicht davon sich englische Vokabeln spielend leicht aneignen zu können. Langweiliges Pauken wird durch kreative und kommunikationsfördernde Aktivitäten abgelöst.

Im Rahmen des Projektetages haben Schüler der Beruflichen Oberschule Bayreuth am 16. März einen kompletten Vormittag damit verbracht, selbst ein Taboo Spiel zu erstellen und dann auch zu testen.

Das Ergebnis dieser Arbeit steht für alle interessierten Schüler zum Download bereit:

  • Taboo-Karten mit englischen Begriffen zum Ausschneiden [PDF]
  • leere Taboo-Vorlage zum Erstellen eigener Karten [XLSX]

Spielregeln:

Dazu wird ein Zeitmeister benötigt (er misst die Zeit und schreit STOP, wenn die Sanduhr leer ist). Weiterhin wird ein Quietschmeister benötigt (er quietscht, wenn ein Gegner einen Begriff sagt, den er nicht benutzen darf; siehe unten).

Das Spiel dreht sich um das Erklären von Begriffen. Bei dem beliebten Partyspiel, an dem beliebig viele Personen teilnehmen können, erklärt ein Spieler seiner Mannschaft einen Begriff und darf dabei weder eines der fünf Tabuwörter verwenden, noch einen Bestandteil des gesuchten Wortes (Bei „Eisbär“ darf beispielsweise weder „Eis“ noch „Bär“ gesagt werden). Außerdem beginnt der Zeitmeister das Spiel, indem er die Sanduhr umdreht. Hierüber wacht ein Spieler der gegnerischen Mannschaft mit einer Hupe in der Hand, die er bei Regelverletzung oder bei Verstreichung der Zeit betätigt. Der Spieler versucht, innerhalb einer vorgegebenen Zeit so viele Begriffe wie möglich zu erklären. Pro erratenem Begriff gibt es einen Punkt. Kann ein Spieler einen Begriff nicht erklären, weil es zu schwierig ist oder es zu viel Zeit kostet, darf er die Karte auslassen. Dabei wird kein Punkt abgezogen. Wird ein Tabuwort benutzt, muss der Spieler zum nächsten Begriff übergehen und bekommt einen Punkt abgezogen. Es wird abwechselnd geraten, bis eine Mannschaft 50 Punkte erreicht.

Nach oben

1. Preis im Bereich Technik bei „Jugend forscht“ für Schüler der FOS Bayreuth

Timo Meyer
Das Bauteil
Beschreibung
Urkunde

Sensationell:

1. Preis im Bereich Technik bei „Jugend forscht“ für Schüler der FOS Bayreuth

Mit Timo Meyer präsentiert die Berufliche Oberschule Bayreuth ihren ersten Schüler, der beim Wettbewerb  „Jugend forscht“ im Regional-Wettbewerb in Coburg als Sieger im Bereich Technik hervorgegangen ist.

Timo hat ein „digitales Getriebe“ selbst entwickelt, gebaut (die meisten Bauteile hat er selbst mit Hilfe eines 3D-Druckers hergestellt) und die Software dazu geschrieben. Es hat das Potenzial, um mechanische Antriebe zu revolutionieren, da man die Mechanik mit Software ansteuern kann. Damit ergeben sich auch im Rahmen der E-Mobilität völlig neue Perspektiven.

Nach diesem 1. Preis, zu dem wir Timo ganz herzlich gratulieren, erfolgte nun die Einladung auf die nächst höhere Ebene zum Landeswettbewerb im deutschen Museum in München Anfang April.

Wir drücken Timo die Daumen, dass er wieder als Sieger abschneidet.

Nach oben

4. Theatertage der Beruflichen Oberschulen Bayerns

Unsere Theatergruppe hat auch an den 4. Schultheatertagen der Beruflichen Oberschulen am 4. und 5.3.2016 mit ihrem aktuellen Stück

"Die Show ohne Grenzen"

teilgenommen.

14 Theatergruppen aus ganz Bayern haben miteinander zwei ganze Tage an der BOS Rosenheim verbracht (inklusive Übernachtung im Schulhaus!) und sich gegenseitig 20minütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Inszenierungen vorgestellt.

In Workshops wurden die Vorführungen besprochen und konstruktiv kritisiert.

Den Schülerinnen und Schülern bot sich so die Möglichkeit Einblicke in die Arbeit anderer Gruppen zu nehmen, neue Anregungen zu erhalten und auch neue Kontakte zu knüpfen.

Im Mittelpunkt der Theatertage stehen dabei immer der Spaß am Schauspiel und auch das gesellige Zusammensein außerhalb des regulären Stundenplans.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Theatertage 2017 in Amberg!

Landessieger (Bayern) beim 63. Europäischen Wettbewerb 2016

Im Rahmen des Kunstunterrichts in der Ausbildungsrichtung Sozialwesen haben unsere Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule unter Leitung von Kunsterzieher Werner Geister am Europäischen Wettbewerb teilgenommen.

Wir freuen uns, dass drei unserer Teilnehmer/innen den Landespreis erhalten haben, und zwar:

  • Miriam Lindner, F12Sd
  • Isabella Voit, F12Sc
  • Leon Roosen, F12Sa

Zu diesen Landessiegen (Bayern) gratulieren wir ganz herzlich und sind stolz auf die erbrachten Leistungen!

Nach oben

Theaterstück: "Show ohne Grenzen"

Die Theatergruppe der Beruflichen Oberschule Bayreuth präsentierte am 3.5.2016 das Stück:

"Show ohne Grenzen"
von Ulrike Winkelmann

Unter der Leitung von Julia Backenstoß und Regine Bayer präsentierten Schüler unserere Schule eine unterhaltsame Darbietung:

Eine Satire über Talkshows, Gameshows und andere Lebensnotwendigkeiten …

Drei Frauen wollen ihr bisheriges Leben hinter sich lassen und einen Neuanfang wagen.

In der Show, für die sie gecastet wurden, da ihre Geschichten hohe Einschaltquoten versprechen, können sie das notwendige Geld gewinnen. Doch dafür müssen sie ihre Persönlichkeit nach und nach entblättern und immer neu um Sympathien buhlen. Denn das Publikum im Studio und die Millionen vor den Bildschirmen entscheiden darüber, welche der drei beim Sprung in den neuen Lebensabschnitt unterstützt werden soll.

Alles ist perfekt getimt und geprobt, denn bei einer Livesendung dürfen keine Pannen passieren. Auch beim Studiopublikum nicht. Durch die Show führt wie immer Esther Semelczy. Ein Name, der einen unvergesslichen Abend verspricht! In jeder Hinsicht.

Schalten Sie ein!

Nach oben

London 2016

London muß sein, mindestens einmal im Jahr, denn es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.

18.-24.03.2016

Besuchen Sie mit uns die Metropole an der Themse und lassen Sie sich von ihrem Zauber gefangennehmen.

Die Stadt hat jedem etwas zu bieten:

  • berühmte Sehenswürdigkeiten und Museen,
  • Musicals der Weltklasse,
  • idyllische Parks,
  • riesige Kaufhäuser,
  • gemütliche Pubs,
  • die älteste U - Bahn der Welt
  • und und und...

Auch dieses Jahr organisiert Hermann Metzner wieder eine Reise nach London. Dabei handelt es sich zwar um keine ofizielle Schulveranstaltung, aber sie richtet sich an alle interessierten Schüler und Schülerinnen der FOS/BOS Bayreuth.

Weitere Informationen:

  • Einladungsschreiben [PDF]
  • Programm [PDF]
  • Buseinteilung [PDF]

Nach oben

Schülerinnen der FOS Bayreuth gewinnen Logo-Wettbewerb

Das Gewinnerlogo
Jana Kraus, Brigitte Merk-Erbe, Clara Morgenstern

Die Stadt Bayreuth pflegt eine Städtepartnerschaft mit der französisches Stadt Annecy, die seit nunmehr 50 Jahren besteht. Zu diesem Jubiläum hat die Stadt einen Logo-Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich auch Klassen der Ausbildungsrichtung Gestaltung der Fachoberschule Bayreuth beteiligt haben.

Wir sind stolz darauf, dass zwei Schülerinnen der 11. Jahrgangsstufe unter Anleitung unserer Lehrkraft für den Gestaltungszweig, Frau Studienrätin Tina Weißflach, bei diesen Wettbewerb ausgewählt wurden.

Die Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth Frau Brigitte Merk-Erbe schreibt dazu:

„Alle, die im Rathaus damit befasst waren, waren von der Qualität und dem Ideenreichtum der eingereichten Entwürfe begeistert. Wir haben uns für den Entwurf von Jana Krauß und Clara Morgenstern von der Fachoberschule Bayreuth entschieden.“

Die Schulleitung bedankt sich ganz herzlich für das gezeigte Engagement der Lehrkraft und der Schülerrinnen und Schüler, die sich am Wettbewerb beteiligthaben und gratuliert den beiden Siegerinnen für die hervorragende Leistung.

 

Reinhard Schuberth
Schulleiter

Nach oben

Amtseinführung der neuen Schulleitung

StDin Erika Richter eröffnete die Veranstaltung
Ltd. OStD Hansjörg Bosch (MB Nordbayern)
StD Reinhard Schuberth u. StD Gerd Waldmann mit Anhang
OStD Klaus Vietze
Der Lehrerchor
StD Schuberth, Ltd. OStD Bosch und StD Waldmann

Am 21.10.2015 erfolgte die offizielle Amtseinführung der neuen Schulleitung der Beruflichen Oberschule Bayreuth.

Der neue Schulleiter Herr StD Reinhard Schuberth und der ständige Vertreter des Schulleiters Herr StD Gerd Waldmann wurden im Rahmen einer Feierstunde vom Ministerialbeauftragten für die Beruflichen Oberschulen in Nordbayern, Herrn Ltd. OStD Hansjörg Bosch, in ihre Ämter eingeführt.

Herr Schuberth hat langjährige Unterrichts- und Schulverwaltungserfahrungen an den Beruflichen Oberschulen in Hof und Kulmbach gesammelt, zuletzt war er 14 Jahre als stellvertretender Schulleiter in Kulmbach tätig.

Herr Waldmann, vom Beruflichen Schulzentrum Hof kommend, war bereits als Seminarlehrer an seine jetzige Wirkungsstätte teilabgeordnet. Neben seiner Unterrichtstätigkeit hat Herr Waldmann in der Lehrerfortbildung und als QmbS-Berater vielfältige Kompetenzen erworben.

Zahlreiche Ehrengäste überbrachten Glückwünsche und betonten in ihren Grußworten die gute Zusammenarbeiten mit der Schule. Auch der vorherige Schulleiter und jetzige Ministerialbeauftragte für die Beruflichen Oberschulen in Ostbayern, Herr OStD Klaus Vietze, kehrte aus diesem Anlass an seine „alte“ Schule zurück.

Beide, Herr Schuberth und Herr Waldmann, freuen sich auf die neue Herausforderung, die gut aufgestellte Schule weiterzuentwickeln.

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit wird die Etablierung der neuen Ausbildungsrichtung Gesundheit sein. Auch bauliche Maßnahmen am Schulgebäude müssen vorrangig in Angriff genommen werden, für deren Realisierung die Stadt Bayreuth als Sachaufwandsträger bereits ihre Unterstützung signalisiert hat.

Nach oben

Wichtige Infos

Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2019/2020

Im Zeitraum 18.02. bis 01.03.2019 können Sie sich an der Schule für...

[mehr]

Unterrichtsausfall bei ungünstigen Witterungsbedingungen

Ungünstige Witterungsbedingungen, insbesondere winterliche...

[mehr]