03.07.2020

Die FOSBOS Bayreuth weiterhin auf naturwissenschaftlichem Erfolgskurs

Die Naturwissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) hat die diesjährigen Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende Seminararbeiten verliehen. In Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung wurden in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik die jeweils drei besten Arbeiten aus der Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet.

Die ersten Plätze wurden dotiert mit 600 Euro, die zweiten mit 400 Euro und die dritten Plätze mit 200 Euro.

Niklas Weiske (F13GhT) belegte im Fachbereich Chemie den 2. Platz. Er beschäftigte sich in seiner experimentellen Arbeit mit dem Thema „Biokunststoffe- Eine mögliche Lösung des Mikroplastikproblems?“

Neben dem Dr. Hans Riegel- Fachpreis erhielt Niklas Weiske den GDCh-Abiturientenpreis. Dies ist eine Auszeichnung der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) für die besten und engagiertesten Schülerinnen und Schüler des Fachs Chemie an Beruflichen Oberschulen und Gymnasien.

Auch Miriam Fudalla (F13GhT) mit der Arbeit Die inhibitorische Wirkung des Walnussbaums“

 und Robin Griesser mit „Auswirkungen von Auxinen auf die Pflanzenphysiologie“ wurden für ihre praktischen Arbeiten im Fach Chemie mit dem GDCh-Abiturientenpreis belohnt.

Die Stiftung natur mensch kultur vergibt jährlich den biozukunftspreis an Abiturient*innen, die sich in besonderem Maße für Fragestellungen der Biologie engagieren und interessieren und über das Potential verfügen, nachhaltige Lösungen anzustoßen und zu entwickeln.

Diese Vorstellungen verwirklichte Anna Neuberger (F13G) im Fach Biologie mit ihrer Seminararbeit „Vertikalgarten“ und wurde mit einem Buchpreis ausgezeichnet.

Nach oben

Jugend Forscht 2020

Am 5. und 6. März fand der Wettbewerb “Schüler experimentieren“ bzw. „Jugend forscht“ am staatlichen beruflichen Schulzentrum in Bamberg statt. Unter dem Motto „Schaffst Du!“ begann die 19. Wettbewerbsrunde in Oberfranken. Leider musste der diesjährige Regionalwettbewerb unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus weitgehend zu reduzieren.

Trotzdem präsentierten die 199 Teilnehmer ihre insgesamt 126 Arbeiten aus den sieben Fachbereichen Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.

Die Schülerinnen und Schüler stellten der Jury ihre Forschungsarbeiten mithilfe ansprechender Plakate und anregenden Präsentationen vor, informierten über die Inhalte und diskutierten ihre Ergebnisse.

Die Beurteilung erfolgte nach bestimmten Kriterien, wie z.B. Innovation, Originalität, Methodik und Sorgfalt.

Für die Staatliche Berufsoberschule Bayreuth traten im Fach Biologie die Schülerinnen Anna Neuberger (F13G) mit dem Thema „Vertikalgarten“ und Miriam Fudalla (F13GhT) mit dem Thema „Die inhibitorische Wirkung des Walnussbaums“ an. Der Schüler Niklas Weiske (F13GhT) stellte im Fach Chemie das Thema „Biokunststoffe – Eine mögliche Lösung des Mikroplastikproblems?“ vor und Georgios Bitos hatte sich mit dem mathematischen Thema „Die graphische Berechnung der Kreiszahl Pi mit GeoGebra“ befasst.

Miriam Fudalla belegte im Fachbereich Biologie den dritten Platz. Sie erforschte, ob sich der Wirkstoff Juglon, den Walnussbäumen zur Vernichtung von Konkurrenzpflanzen produzieren, auch auf das Wachstum anderer Gewächse bzw. Mikroorganismen auswirkt. Juglon beeinflusst die unterschiedlichen Organismen und ließe sich damit hervorragend im Gartenbau oder sogar im medizinischen Bereich einsetzen, so ihr Ergebnis.

Anna Neuberger sicherte sich einen Sonderpreis „REset Plastic“ (Preisstifter: Schwarz Gruppe), ebenfalls im Fachbereich Biologie. Sie entwickelte ein Konzept, um ausgedienten Plastikflaschen mit einem „Upcycling“ zu Pflanzgefäßen eine umweltfreundliche und ökologische Aufgabe zu verleihen.

Herzlichen Dank an den Wettbewerbsleiter Herrn Dr. Michael Bail und das Team der „Oberfranken Offensive“ für die hervorragende Betreuung und Organisation des Wettbewerbs!

Gruppenbild
Anna Neuberger
Miriam Fudalla
Niklas Weiske
Georgios Bitos

Nach oben

OStD Reinhard Schuberth geht in den Ruhestand

Am Freitag, 14.02.2020 hatte Herr OStD Schuberth seinen letzten Dienst-Tag an unserer Schule.

Mit Wirkung vom 15.02.2020 ist er in den Ruhestand getreten.

Kolleginnen, Kollegen und Weggefährten seiner fast 40jährigen Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter haben ihn schon vorher mit einem kleinen Festakt verabschiedet.

Die letzten 4 ½ Jahre war er als Schulleiter an der Beruflichen Oberschule Bayreuth tätig und zeigte sich bis zum letzten Arbeitstag für alle Anregungen und Interessen der Kollegiums offen.

Wir wünschen unserem Schulleiter und Kollegen in seinem Ruhestand eine entspannte und anregende Zeit, die er hoffentlich so gesund und munter, wie wir ihn kennengelernt haben, verbringen kann.

 

Schulleitung und Kollegium der BOS Bayreuth

Nach oben

Schüler schnüren Pakete für die Johanniter Weihnachtstrucker

Drei Kilo Mehl, 5 Tafeln Schokolade, zwei Zahnbürsten... Nein, das ist keine Einkaufsliste für einen Großeinkauf einer Familie, sondern Teil der Packliste für ein Paket der Johanniter Weihnachtstrucker. Nach einer fest vorgegebenen Liste, welche auf den langjährigen Erfahrungswerten der Johanniter beruht, was Bedürftige in Südosteuropa wirklich benötigen, werden so jedes Jahr in Deutschland im Dezember Pakete zusammengestellt, welche dann unter Koordination der Johanniter von Freiwilligen nach Bosnien, Rumänien, die Ukraine und Albanien gebracht werden. Die Pakete werden dort unter anderem an Schulen, Kindergärten und -heime, Behinderteneinrichtungen und Altenheime direkt an bedürftige Menschen übergeben.

In diesem Jahr hat sich unsere Schule erstmals an der Johanniter Weihnachtstrucker Aktion beteiligt.

Die SMV sowie Ethikschüler der 12. Klassen haben das Projekt in den Klassen vorgestellt.

Insgesamt haben die unterschiedlichen Klassen unserer Schule schließlich 28 Pakete gepackt und zudem noch Geld für den Transport der Pakete nach Südosteuropa gespendet.

Wir danken allen beteiligten Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement bei der Aktion und wünschen frohe Weihnachten!

Katrin Wittenbeck und Jana Brodersen-Zeidler

Wichtige Infos

HILFSANGEBOTE BEI PSYCHISCHEN PROBLEMEN UND IM RAHMEN DER GEWALTPRÄVENTION

Sie suchen Hilfe bei psychischen Beeinträchtigungen und Krisen (z.B....

[mehr]